Das CJD - Die Chancengeber CJD Sachsen-Anhalt

Betreutes Jugendwohnen

Zugangsvoraussetzungen
16 Jahre bis zur Volljährigkeit (Ausnahme bis 27 Jahre)
Rechtsgrundlage
§ 27 SGB VIII in Verbindung mit §§ 34, 41 SGB VIII
Zielgruppe
Jugendliche

 

Betreutes Jugendwohnen

Am Standort Zeitz unterhalten wir betreute Wohnformen nach dem SGB VIII §§ 34 und 41. Mädchen und Jungen ab 16 Jahren, die aus den verschiedensten Gründen nicht mehr im Elternhaus leben wollen oder können, finden hier Aufnahme.

Jugendliche, die sich für eine betreute Wohnform entscheiden, befinden sich immer in einer extremen Lebenssituation. Für den Jugendlichen stellt  dieser Schritt deshalb eine entscheidende, aber noch rechtzeitige Entscheidung dar, die es ihm ermöglicht, ein selbstbestimmtes, von gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement geprägtes Leben zu führen. Aus diesen Gegebenheiten heraus definiert sich die Zielstellung des Hilfeangebots – die umfassende Vorbereitung darauf.

 

In unseren betreuten Wohnformen werden die Jugendlichen von erfahrenen Sozialpädagogen begleitet. Neben dem gemeinsamen Wohnen steht besonders die Unterstützung der Jugendlichen in ihrem Schul-, Ausbildungs- oder Berufsleben im Vordergrund. Bereits vorhandene Kompetenzen in der Persönlichkeitsstruktur der Jugendlichen werden gefördert und betont.

 

Vorhandene soziale Kontakte finden ihre Berücksichtigung und entsprechende Akzeptanz. Besondere Bedeutung wird der Normalisierung der Beziehungen zum Elternhaus beigemessen, sobald der Jugendliche diese Bemühungen für erforderlich hält.

Durch ein abgestimmtes Zusammenwirken mit dem Jugendamt sowie allen an der Ausbildung und Hilfeplangestaltung Beteiligten wird eine effektive und ergebnisorientierte Arbeit mit den Jugendlichen geleistet.

 

Zusätzliche fachspezifische Ausrichtungen unserer Betreuungsangebote sind:

Gemeinsames betreutes Wohnen für Mütter/Väter mit Kind §19 SGB VIII

Vorübergehende Unterbringung nach § 42 SGB VIII

 

Kooperationspartner

Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und –psychosomatik

Dr. med. Gunter Vulturius

 

 

Betreutes Jugendwohnen